RETLA e.V. – Gemeinsam mit kiecom gegen Einsamkeit

Unser aller Alltag wird durch Corona gerade ziemlich durcheinandergewürfelt. In diesen turbulenten Zeiten setzt sich die gemeinnützige Organisation RETLA e.V. mit der Aktion „Telefon-Engel“ ehrenamtlich für die ein, die von der Krise am härtesten getroffen sind: Seniorinnen und Senioren. kiecom freut sich sehr, das Engagement mit kostenfreier PR-Betreuung zu unterstützen und so ihre Stimme für mehr Solidarität zu nutzen.

Kommunikation für all jene, denen sie gerade fehlt

Gerade die älteren Mitglieder unserer Gesellschaft leiden unter der Corona-Krise. Die notwendigen Besuchsverbote in Alten- und Pflegeheimen sowie die geltende Ausgangsbeschränkung sind wirkungsvolle Maßnahmen, um sie als Risikogruppe zu schützen – und doch droht den Seniorinnen und Senioren dadurch Einsamkeit und Isolation. Um hier eine Hand zu reichen, hat RETLA e.V. das Projekt „Telefon-Engel“ ins Leben gerufen. Mit Unterstützung durch die Schirmherren Michela May und Fritz Wepper stehen den Betroffenen unter der Nummer 089 189 100 26 inzwischen 150 Freiwillige via Hotline sieben Tage die Woche von 08:00 bis 22:00 Uhr für Gespräche zur Verfügung. kiecom steht wiederum RETLA als Experte zur Seite, um über diesen besonderen Service zu informieren.

#stayhomeandhelp – denn zusammen ist man weniger allein

RETLA e.V., die 2019 gegründete ehrenamtliche Initiative aus München, deren Name schnell Programm wird, wenn man ihn rückwärts liest, möchte den Älteren in unserer Gesellschaft etwas zurückgeben. Das sind vor allem drei Dinge: Zuspruch, Zeit und Herz.

0 comments leave a reply